zur TTVN.de-Startseite

SV 28 Wissingen und MTV Jever verteidigen Titel

Bei den Bezirksmannschaftsmeisterschaften der Schülerinnen und Schüler kämpften zehn Mannschaften um die beiden Titel. Während bei den Schülern nach drei Startern im Vorjahr immerhin acht Mannschaften gemeldet hatten, ging bei den Schülerinnen die Anmeldezahl von vier auf zwei Teams zurück. Erfreulich aus Sicht der Veranstalter war, dass auch Mannschaften aufschlugen, die nicht unbedingt zum Favoritenkreis gehörten. Sowohl bei den Schülern als auch bei den Schülerinnen verteidigten die Vorjahressieger ihren Titel.

Nach einem spannenden Spiel stand es am Ende bei den Schülerinnen 5:5 zwischen dem Elsflether TB und SV 28 Wissingen. Das bessere Satzverhältnis von 17:16 entschied das Finale zugunsten von Wissingen. In der letzten Partie sah es von der Tendenz sogar danach aus, dass die Satzbälle die Meisterschaft entscheiden könnten. Betreuerin Sabine Kameier freute sich besonders über den Titelgewinn, da der SV 28 Wissingen am 26. Mai auch die Landesmannschaftsmeisterschaften der Schüler-/innen durchführt. Über die Pokale freuten sich Carolin Willenborg, Adriana Klostermann, Tabea Vennemann und Maline Bögel. Der Vizemeister Elsflether TB mit Valeria Schwab, Linda Nickel, Afnan Algabouri und Elisa Baum erhielt Erinnerungsplaketten.

Jever und Rechtsupweg treffen sich erneut im Finale

Erwartungsgemäß erreichten bei den Schülern die Favoriten MTV Jever und SuS Rechtsupweg das Finale. In der Gruppe A gewannen die Schüler aus Jever ohne Spiel- und Satzverlust ihre Spiele der Vorrunde gegen VfL Stenum, SV Blau-Weiß Emden-Borssum und DJK TuS Bösel mit jeweils 6:0-Punkten. Den zweiten Platz in dieser Gruppe belegte der VfL Stenum aufgrund des besseren Satzverhältnisses gegenüber SV Blau-Weiß Emden-Borssum. Für DJK TuS Bösel blieb nur der vierte Platz in der Gruppe.

In der Gruppe B besiegte SuS Rechtsupweg die Schüler vom Hundsmühler TV mit 6:2, SV Warsingsfehn mit 6:0 und GVO Oldenburg mit 6:1. Der Hundsmühler TV landete mit zwei Erfolgen auf dem zweiten Platz. Der SV Warsingsfehn setzte sich in einem spannenden Spiel um Platz 3 in der Gruppe gegen GVO Oldenburg mit 6:4-Punkten durch. Somit sicherten sich in der Gesamtplatzierung der VfL Stenum und der Hundsmühler TV gemeinsam den  Bronzerang. Auf eine Ausspielung wurde aus zeitlichen Gründen verzichtet.

Im Endspiel konnten der MTV Jever und SuS Rechtsupweg nicht ihre stärkste Aufstellung aufbieten. Beim MTV Jever fehlte Justus Lechtenbörger, während SuS Rechtsupweg auf Sören Dreier (Teilnahme am Endrundenturnier in Berlin bei „Jugend trainiert für Olympia“) und Janto Rohlfs verzichten musste. Somit ging der MTV Jever leicht favorisiert ins Endspiel.

In den Doppeln gab es zunächst eine Punkteteilung. Bennet Robben/Mathis Kohne gewannen gegen Henning Dreier/Julian Ostwold mit 3:0-Sätzen. Hendrik Hicken/Steffen Helmerichs gelang ein 3:1-Erfolg für Rechtsupweg.

Bennet Robben und Mathis Kohne brachten die Jeveraner wohl spielentscheidend mit 3:1 in Führung. Im unteren Paarkreuz wurden die Punkte wiederum geteilt: Oliver Jürgens hielt den Vorsprung durch seinen Sieg im fünften Satz mit 11:1 gegen Julian Ostwold. Steffen Helmerichs bezwang Samed Kocoglu ohne Satzverlust. Hendrik Hicken verkürzte für Rechtsupweg auf 3:4 gegen Bennet Robben. Mathis Kohne erhöhte klar mit 3:0-Sätzen auf 5:3 gegen Henning Dreier. Oliver Jürgens war es dann vergönnt, durch seinen Sieg gegen Steffen Helmerichs den Titel wiederum nach Jever zu holen.

Titel bei den Landesmeisterschaften im Blick

Die Schüler des MTV Jever wurden in diesem Jahr von Jürgen Jürgens erfolgreich betreut. Auch sie erhielten Besitzpokale vom Bezirk Weser-Ems. Am 26. Mai bei den Landesmannschaftsmeisterschaften wird der MTV Jever mit Justus Lechtenbörger antreten – somit bestehen gute Chancen, auch den Titel des Landesmannschaftsmeisters zu erreichen. Dieter Jürgens vom Bezirksjugendausschuss Weser-Ems bedankte sich beim Ausrichter TTG Jade mit Wolfgang Böning an der Spitze für die reibungslose Durchführung.

Dieter Jürgens


Home    Kontakt    Sitemap    Impressum    Datenschutz
     drucken      RSS