zur TTVN.de-Startseite

312 Talente kämpfen um Landestickets

Bei den Bezirksmeisterschaften verkaufte sich der Nachwuchs aus dem gastgebenden Kreis Aurich gut. Es gelang zwar kein Titelgewinn, aber einige gute Platzierungen konnten erreicht werden. Erfolgreichster Spieler aus dem Landkreis war Sören Dreier, der Dritter in seiner Altersklasse wurde und somit zu den Landesmeisterschaften nach Helmstedt fahren darf.

Insgesamt 312 Spielerinnen und Spieler kamen in die Dreifachhalle Westerholt, in der die TTG Nord Holtriem gemeinsam mit dem SuS Rechtsupweg der Ausrichter für die diesjährigen Bezirksmeisterschaften war. Es konnten nicht alle Starterfelder voll besetzt werden – gerade bei den weiblichen Spielklassen gibt es im Anfängerbereich leider immer weniger Kinder, die sich für die komplexe Sportart begeistern können.

Gutes Niveau bei den C-Schülern

Die Klasse der Kleinsten, der C-Schülerinnen, war deshalb mit 20 Startern noch nicht einmal zur Hälfte gefüllt. Trotzdem wurde auch hier bereits guter Sport geboten, denn einige Spielerinnen kamen aus der Talentfördergruppe des gemischten Landes- und Bezirksstützpunktes in Sande. Siegerin wurde hier die Tochter des Stützpunkttrainers, Sofia Stefanska vom TuS Horsten, die im Finale gegen Darin Ibrahim vom SV Ochtersum gewann. Gemeinsam wurden die beiden auch Sieger im Doppel gegen die Paarung Quatmann/Willenborg aus den Kreisen Osnabrück-Land/Cloppenburg.

Zeitgleich wurde auch die C-Schüler-Klasse gestartet – hier konnte Sören Dreier vom SuS Rechtsupweg den dritten Platz erreichen, der ebenfalls noch zur Teilnahme an den Landesmeisterschaften in Helmstedt Anfang Dezember berechtigt. Für seinen Bruder Henning und auch für Janto Rohlfs vom SV Ochtersum gibt es die kleine Hoffnung auf einen Verfügungsplatz des Landesverbandes. Sieger hier wurde Haoka Kashung vom TSV Ueffeln vor Mathis Kohne von TuRa Oldenburg. Im Doppel gab es hier eine Silbermedaille für Sören Dreier, der mit seinem Kaderkollegen Justus Lechtenbörger aus Oldenburg spielte. Sie unterlagen der Paarung aus Wesermarsch/Oldenburg-Stadt Basyigit/Kohne in vier Sätzen. Janto Rohlfs/Calvin Nguyen (SV Ochtersum/TTC Norden) wurden Dritte genau wie Henning Dreier (Rechtsupweg) mit seinem Partner Joris Kasten (Oldenburger TB).

Herzschlagfinale bei den A-Schülern

Bei den A-Schülern gab es dann auch die erste Überraschung des Turniers, denn der topgesetzte Heye Koepke, der schon in der Bezirksoberliga Herren antritt, unterlag bereits im Viertelfinale gegen Philipp Kuhnert vom SV Wissingen. Dieser kämpfte sich bis ins Finale durch und traf dort auf Janek Hinrichs vom MTV Jever. Fast hätte er das Finale auch gewonnen, denn er konnte einen 10:6-Rückstand im Entscheidungssatz noch ausgleichen, ehe er mit 16:18 unterlag. Gemeinsame Dritte wurden Mika Patzelt (TV Dinklage) und Keanu Frers (SW Oldenburg). Im Doppel siegten Koepke/Frers (SW Oldenburg) gegen Behrensen/Schönhoff (Wissingen). Lars Klinger (Nortmoor) und Bennet Robben (Nüttermoor) wurden Dritte. Beste A-Schülerin im Bezirk ist Sara Radu vom Elsflether TB. Im Finale schlug sie Jenny Xu vom TuS Horsten klar in drei Sätzen, die dritten Plätze gingen an zwei Schwestern, Katja und Mareike Schneider vom Elsflether TB. Lea-Sophie Ubben vom SuS Rechtsupweg kam auf den fünften Platz.

Im Finale der Jungen trafen zur allgemeinen Überraschung mit Lenard Budde und Johannes Siepker zwei Spieler vom SV Warsingsfehn aufeinander. Im Viertelfinale unterlag einer der Favoriten, Pierre Barghorn vom TV Hude, gegen Oliver Reeßing vom MTV Jever. Johannes Siepker gewann ebenfalls im Viertelfinale gegen Jannis Lippold von der TSG Dissen und Josif Radu vom TTC Waddens (Wesermarsch) schlug Nico Henschen vom SV Oldendorf. Reeßing und Radu wurden damit Dritte, das Finale gewann Lenard Budde dann in vier Sätzen gegen Johannes Siepker. Im Doppel waren Oliver Reeßing/Christian Mesler (MTV Jever) dann nicht zu schlagen, bis ins Finale kam hier die Paarung des TuS Sande mit Hendrik Biele und Kjell Steen.

Finja Hasters siegt denkbar knapp

Bestes Mädchen wurde Finja Hasters von Union Meppen, die sich gegen die topgesetzte Klara Bruns vom SV Molbergen durchsetzte. Klara konnte dabei einen 0:2-Satzrückstand wieder ausgleichen, um dann im Entscheidungssatz mit 11:9 zu unterliegen. Gemeinsame Dritte wurden Maira Janssen vom SV Ochtersum und Sara Radu vom Elsflether TB, die an die gute Leistung vom Vortag anschließen konnte. Beste Doppelpaarung war hier die Kombination vom SV Wissingen mit Leonie Krone und Lena Niekamp. Sie schlugen Lea Maathuis und Katrin Harms-Ensink vom Hoogsteder SV (Grafschaft Bentheim) in fünf Sätzen.

Beendet wurde die Veranstaltung mit den Klassen der B-Schüler und B-Schülerinnen. Antonia Joachimmeyer von Olympia Laxten gewann im Finale gegen Linn Hofmeister vom SV Oldendorf. Dritte wurden Darin Ibrahim vom SV Ochtersum und Sühedda Basyigit vom Elsflether TB. Gute fünfte Plätze gab es für Daria Finger vom SV Blau-Weiß Borssum sowie für die C-Schülerinnen des TuS Horsten, Sofia Stefanska und Heidi Xu. Diese beiden kamen auch bis in das Halbfinale beim Doppel. Dort trafen sie auf die späteren Sieger – Antonia Joachimmeyer/Linn Hofmeister – denen sie in drei Sätzen unterlagen. Neben Joachimmeyer/Hofmeister kam die Hoogsteder Paarung Pia Gering/Marie Maathuis ins Finale, aber sie unterlagen klar in drei Sätzen.

Die letzte Siegerehrung war dann die der B-Schüler-Klasse. Den Titel des Bezirksmeisters errang hier Julian Recker von Blau-Weiß Hollage der sich in fünf Sätzen gegen Bennet Robben von Eintracht Nüttermoor durchsetzen konnte. Dabei verspielte Bennet eine 2:0-Satzführung und unterlag in den Sätzen vier und fünf denkbar knapp mit 13:11 und 11:9. Gemeinsame Dritte wurden Thorsten Grimm (TuR Sengwarden) und Tim Bohnen (MTV Jever), die sich damit sicher für die Landesmeisterschaften in Dissen qualifiziert haben. Der fünfte Platz ging an Nick Janßen vom TTC Remels. 

Den Titel im Doppel sicherten sich Ricardo Klostermann (BSV Holzhausen) und Julian Recker (BW Hollage) mit einem Viersatzerfolg über Bennet Robben und Hendrik Hicken (Nüttermoor/Rechtsupweg). Hier gab es noch einen dritten Platz für die Paarung Nikodem Wydra und Eric Mast aus Friesland.

Matthias Dreier


Home    Kontakt    Sitemap    Impressum    Datenschutz
     drucken      RSS